Die schönsten Pässe rund um den Arlberg

Rund um den Arlberg zu den höchsten Punkten

Was gibt es Schöneres, als bei herrlichem Wetter die Tiroler Alpen von der spektakulärsten Seite zu erleben und der Seele und dem Oldtimer einen zwanglosen Auslauf zu gewähren. Heute stellen wir Ihnen einige der Pässe vor, die sich lohnen.

Der Arlbergpass

Zwischen Vorarlberg und Tirol

Am Arlbergpass

Lange die einzige Verbindung zwischen Tirol und Vorarlberg und dadurch auch eine wichtige Versorgungslinie. Vom Hotel Bergschlössel aus liegt er quasi „vor der Haustüre“. Seit der Öffnung des Arlberg-Tunnels hat er zwar an wirtschaftlicher Bedeutung verloren, nicht aber an seinem Reiz. Die mautfreie und gut ausgebaute Straße erreicht am höchsten Punkt 1.793 Meter und ist bis auf den tiefsten Winter (Wintersperre bei Lawinengefahr und großen Schneemengen) gut befahrbar.

Timmelsjoch zwischen Ötztal und Südtirol (Passeier)

Von Sölden über Hochgurgl gelangen Sie zu diesem Pass auf 2.474m und direkt nach Italien. Die Timmelsjoch-Hochalpenstraße besteht zwar erst seit 1968, die historische Bedeutung dieses Passes wird aber zum Beispiel durch den Fund des „Manns aus dem Eis“ genannt Ötzi, belegt. Er und seine Zeitgenossen nutzten diese Route bereits. Aktuell ist die Strecke von Mitte Juni bis Mitte Oktober von 7-20 Uhr geöffnet. Die einfache Maut für PKW kostet 14€, hin und zurück 18€.

Silvretta Hochalpenstraße – 3 Stauseen

Kehren und Stauseen zwischen Tirol und Vorarlberg

Die Silvretta Hochalpenstraße zwischen Paznaun und Montafon

2.018m muss man hinauf, bevor es wieder hinabgeht. Vom Paznaun auf der Tiroler Seite geht es über Galtür hinauf und auf der Vorarlberger Seite wieder hinunter nach Partenen im Montafon. Die Kehren und die Aussicht sind spektakulär. Übrigens warten hier mehrere spektakuläre Stauseen: Vermunt, Silvretta und Kops. Übrigens: Der Weg entstand zufällig, da nach dem Bau des Stausees noch ein riesiger Bagger übrig war. Dieser hätte zerlegt und mühsam ins Tal geschafft werden müssen. Stattdessen bahnte er sich einfach einen Weg auf die andere Seite nach Galtür. Im Winter von November bis Mai gesperrt. Kostenpunkt: 15€

Reschenpass und Reschensee

Direkt am Reschenpass liegt der berühmte Reschensee

Die Kirche im Reschensee

Nicht sonderlich hoch aber dafür wird man mit dem schaurig-schönen Reschensee belohnt: Ohne Mautgebühren und mit einer Höhe von 1.508 Metern gelangen Sie ins benachbarte Südtirol, wo der Kirchturm mitten aus dem Reschensee ragt. In den Jahren vor 1950 wurden die Bewohner des Ortes enteignet, die Häuser gesprengt und der See wurde im „nationalen Interesse“ zum Stausee vergrößert. Einzig der Kirchturm bleibt von dieser ehemaligen Siedlung. Im Winter teils gesperrt.

Bregenzerwald-Tour bis Bodensee

Wenn Sie über den Arlbergpass und weiter Richtung Nordwesten fahren, zeigt sich Ihnen eine andere Seite der Alpen. Im Bregenzerwald sind die Berge niedriger, dafür präsentieren sich die sanfteren Formen als landschaftliche Schönheit. Grüne Almteppiche wechseln sich mit Wäldern ab, dazwischen bahnen sich Bäche und kleine Flüsse ihren Weg. Jenseits des Arlbergpasses gelangen Sie nach Bludenz, wo Sie nach Norden ins Große Walsertal abbiegen. Über Au geht es vorbei an der Kanisfluh und durch Bezau. Von dort sind es nur noch wenige Kilometer bis zur Festspielstadt Bregenz am Bodensee.

Darüber hinaus warten noch mehr tolle Touren in Vorarlberg, wie beispielsweise vom Arlberg durch den Bregenzerwald mit Fontanella und Faschina oder über Lech Warth durch das Lechtal nach Imst.

Weitere Tourentipps erhalten Sie auch direkt bei uns im Hotel Bergschlössl. Übrigens stellen Sie hier Ihren Oldtimer in der sicheren Tiefgarage ab und können in aller Ruhe die Nacht im Herzen von St. Anton am Arlberg genießen.

The following two tabs change content below.
Klaus Moosbrugger Lettner

Neueste Artikel von Klaus Moosbrugger Lettner (alle ansehen)